Die Orthoptik (aus dem Griechischen orthos = richtig und optikos = das Sehen betreffend) ist ein Zweiggebiet der Augenheilkunde. Die Orthoptik befasst sich mit der Diagnose und Behandlung des Schielens und den Bewegungsstörungen der Augenmuskel. Dazu gehören folgende Untersuchungs- und Behandlungsmethoden.

  • Diagnose bei Schielen (Strabismus) sowohl bei Kindern, als auch Erwachsenen und Amblyopietherapie (Trainieren des sehschwachen Auges bei Schielen)
  • Diagnose und Therapie bei Doppelbildern (Prismenanpassung)
  • Diagnose und Therapie bei Augenzittern (Nystagmus)

Abklärungen bei:

  • Leseschwierigkeiten, Unlust am Lesen
  • Kopfweh, müden Augen, Augen-zwinkern und – kneifen
  • Konzentrationsproblemen, z. B. ADHS, ADS
  • Frühgeburten
  • Visuell auffälligen Säuglingen, Kindern und behinderten Kindern
  • Verdacht auf Gesichtsfeldstörungen z. B. bei Kindern und Patienten mit Schädelhirntrauma
  • Orbitafrakturen (Knochenbruch der Orbits), z. B. nach Schlag aufs Auge
  • Kopfschiefhaltungen

Sprechen Sie Ihre Augenärzte Bern an, wenn Sie Fragen im Bereich der Orthoptik / der Sehschule haben!